Ausgabe 1/2016

 

 

 

Links sehen Sie

die Ausgabe 1/2016

zum freien Download.

 

 

 

 

Dies ist ein

kostenloser Service.

 

 

 

 

 

Unten lesen Sie

ausgewählte Originalbeiträge

aus früheren Ausgaben und

aus der aktuellen Ausgabe.

 

 Auch dies ist ein

kostenloser Service.

 

 

 



Originalbeiträge für GLASHAUS


Gravur on Tour

Der Gravur eine Zukunft zu geben, bedeutet, den Nachwuchs zu fördern. In einigen Ländern, die die internationale Wanderausstellung ‚Gravur on Tour‘ besucht, ist es darum nicht gut bestellt.

mehr lesen 0 Kommentare

Marie Retpen

Marie Retpen (* 1978) hat eine umfangreiche Ausbildung genossen mit Studienaufenthalten in Dänemark, Schweden, England, U.S.A. und einem mehrjährigen Lehrtätigkeit im Glas an der Engelsholmer Hochschule. Retpen war an mehreren Ausstellungen der letzten Jahre beteiligt. Ihren Durchbruch erlebte sie 2012

 

mehr lesen 0 Kommentare

Livio Seguso

 

Die Wechselwirkungen von Glas und Licht gehören zu den anerkanntesten Merkmalen der Glaskunst. Wer sich allerdings mit Allgemeinplätzen nicht zufrieden geben möchte, muss bei dem Muraneser Livio Seguso (geb. 1930) in die Schule gehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Udo Edelmann

Udo Edelmann, 1938 in Landsberg a.d. Warthe (heute poln. Gorzów Wielkopolski) geboren, ist einer der bedeutendsten deutschen Studioglaskünstler seiner Generation. Zu seinem eindrucksvollen Oeuvre als Bildhauer, Glasgestalter und Designer kommt ein breit gestreutes Engagement als Ausstellungsmacher, Ausbilder und Impulsgeber für die deutsche und internationale Glasszene hinzu.

 

mehr lesen

Veronika Beckh

Die zerbrechliche Welt der Veronika Beckh und die Glashütte Gernheim

Die Glashütte Gernheim gehört heute zum LWL-Industriemuseum in Petershagen-Ovenstädt. In ihr hat Veronika Beckh von 1998-2004 als Glasmacherin gearbeitet, und hier ist Ende letzten Jahres ihre Einzelausstellung Lumen eröffnet worden.

mehr lesen 0 Kommentare

Isabelle Poilprez

Isabelle Poilprez (1968) gehört zu den sehr wenigen Frauen, die es tatsächlich geschafft haben, in einer venezianischen Hütte zu arbeiten, Seite an Seite mit einem ‚maestro‘. Die Wände rund um den Ofen in den Jahren um 2000 noch mit barbusigen Schönheiten plakatiert, experimentiert Poilprez in der Glashütte „Anfora“ auf der Serenella sogar mit Keramik in der japanischen Raku-Technik

mehr lesen 0 Kommentare

Andrea Penzo

Mehr als zehn Jahre arbeitete der 1969 in Venedig geborene Künstler mit Lampenglas. Damit setzte er die Familientradition fort und betätigte sich überdies als Autor. Penzo arbeitet stets mit einem sehr persönlichen Blickwinkel, und er zeigte in seinen ersten umfassenden Ausstellungen Konzeptkunst.

mehr lesen 0 Kommentare

Marianne Schliwinski

Wo Glas ist, kann es Scherben geben. So geschehen bei einem rheinischen Glas-Sammler mit einer kostbaren Vase von Diego Feurer. Ein Glück, dass es die Münchner Schmuckkünstlerin Marianne Schliwinski gibt. Sie fertigte mit ausgewählten Bruchstücken der Vase kostbaren Schmuck.

mehr lesen 0 Kommentare

6. Immenhäuser Glaspreis

Anliegen des Preises ist bis heute eine Bestandsaufnahme zur Glaskunst in Deutschland. Helena Horn führte für GLASHAUS mit Dagmar Ruhlig-Lühnen, Leiterin des Glasmuseums in Immenhausen, das folgende Interview.

mehr lesen 0 Kommentare

Gravur on Tour

Die Glasgravur macht sich auf den Weg durch Europa, genauer gesagt durch sieben Länder der Europäischen Union.

mehr lesen 0 Kommentare

Was ist los im Staate Dänemark?

Ein Glasmuseum in Ebeltoft
Die Initiative ging von Finn Lynggaard (1930 – 2011) aus. Ursprünglich Keramiker, hat er sich in Toronto 1971 für das Glas begeistert und wollte daraufhin Ebeltoft zu einem Zentrum der überall auf der Welt entstehenden Studioglasszenen machen – ein Netzwerk aufbauen. Seit den ersten Tagen gehört zum Museum auch ein Studioofen, den Künstler vorübergehend mieten können – und die Museumsbesucher machen mit!
mehr lesen 1 Kommentare

Thierry Boissel

Der Titel „Poesie aus Licht, Glas und Farbe“ beschreibt treffend die von Thierry Boissel gestalteten Räume und Werke zur aktuellen Sonderausstellung im Deutschen Glasmalerei-Museum Linnich.

Der 1962 in Frankreich geborene Künstler lebt und arbeitet in München, wo er die Studien- und Experimentierwerkstatt für Glasmalerei, Licht und Mosaik an der Akademie der Bildenden Künste leitet (vgl. GH 4/05,10f; GH 1/08,10f und GH 4/12,18).

mehr lesen 0 Kommentare

Marc trifft Mark

In seinem Originalbeitrag für GLASHAUS stellt der Autor und Künstler die neue Galerie “Kunsträume” in Bayerisch-Eisenstein vor. Die Galerie hatte ihn eingeladen zu einer Sonderausstellung parallel zu Chagalls Illustrationen zur Bibel. Anlässlich der Ausstellungseröffnung sprachen der Sammler Heinz Ess und die Kunstwissenschaftlerin Katharina Eisch-Angus über Glasmalerei und die zahlreichen Kirchenfenster, die von beiden Künstlern geschaffen wurden.

mehr lesen

Uta Majmudar – Retrospektive

Zum zweiten Mal nach 2004 ist im Glasmuseum Immenhausen eine Einzelausstellung zu Uta Majmudar zu sehen. Die Retrospektive zeigt das umfangreiche und beeindruckende Werk an ausgewählten Objekten und gibt Einblick in die Arbeits- und Gedankenwelt der Künstlerin. Beginnen wir mit dem Jahr 1978. Da hatte die in Berlin geborene ehemalige Lehrerin und
Glassammlerin bereits eine ansehnliche Kollektion von Glasobjekten zusammengetragen.

mehr lesen

Heißes Glas aus Breslau

„Wir waren ein eingeschlossenes Land”, sagte mir Barbara Idzikowska, die inzwischen international bekannte Künstlerin, die von 1983 - 1985 an der Akademie der Bildenden Künste in
Breslau studiert hatte, bei meinem letzten Besuch der Stadt. Vielleicht ist dies der Schlüsselsatz zum Verständnis der pulsierenden Entwicklung, die seit einigen Jahren in der Glaskunst Polens zu
beobachten ist. Die Studierenden und ihre Lehrer schwärmen aus in die angrenzende Tschechische Republik,

mehr lesen